Skip to main content

Einen Springbrunnen selber bauen: von der Idee bis zur Umsetzung

Gärten sind Orte der Ruhe und Erholung, und was könnte diese Atmosphäre noch besser ergänzen als das sanfte Plätschern eines Springbrunnens, den Du selber gebaut hast? In unserem neuesten Projekt haben wir uns genau dieser Herausforderung gestellt: dem Bau eines Springbrunnens für den eigenen Garten. Mit diesem DIY-Projekt kannst Du nicht nur Deine handwerklichen Fähigkeiten unter Beweis stellen. Du kannst damit Deinem Garten auch eine ganz persönliche Note verleihen.

 

Springbrunnen selber bauen: die Ausgangssituation

Für Dein Projekt „Springbrunnen selber brauen“ brauchst Du:

  • Einen Stein
  • Eine Bohrmaschine und eventuell einen kleineren Akku-Bohrer
  • Eine kleine Gartenpumpe
  • Eine Solarzelle zur Energieversorgung
  • Einen kurzen Gartenschlauch als Verlängerung
  • Einen Eimer (Plastik) mit Deckel
  • Kies und eventuell Gartenvlies

 

Springbrunnen selber bauen

Schritt für Schritt Deinen Springbrunnen selber bauen:

 

Schritt 1: Vorbereitung des Steins

Am Anfang musst Du den Stein, durch den später das Wasser fließen soll, durchbohren. Dafür kannst Du einen Zwölfer-Bohrer verwenden.

Kleiner Tipp: Bohre langsam und mit wenig Druck, damit der Stein nicht springt. Trage beim Bohren unbedingt eine Schutzbrille, damit Du keine umherfliegenden Steinsplitter ins Auge bekommst.

 

Schritt 2: Aufbau des Wasserspiels

Im nächsten Schritt musst Du Dir überlegen, wo genau der Springbrunnen stehen soll. Ob in einem Beet oder auf Deiner Terrasse? Das bleibt Dir selbst überlassen.

Wichtig ist nur, dass der Standort eben ist und Du den Plastikeimer an der Stelle gut verstecken kannst. In einem Beet beispielsweise wird der Eimer einfach in einem Loch in der Erde versenkt.

 

Schritt 3: Vorbereitung des Eimers

Sobald Du einen geeigneten Platz gefunden hast, geht es auch schon weiter. Nun wird der Eimer vorbereitet. Bohre dafür ein Loch in den Deckel des Eimers, durch den Du dann den Schlauch der Pumpe hindurchführst. Bohre außerdem noch einige weitere Löcher, damit das Wasser aus dem Quellstein wieder zurückfließen kann.

 

Schritt 4: Installation der Pumpe

Platziere den Eimer an dem dafür vorgesehenen Platz. Anschließend befüllst Du ihn mit Wasser. Befestige jetzt die Pumpe am Ende des Wasserschlauchs und führe diesen durch das Loch im Deckel des Eimers. Verbinde die Pumpe mit der Solarzelle. Danach legst Du die Pumpe in das Wasser, stellst die Solarzelle auf und beobachtest, ob das Wasser aus dem Deckel sprudelt. Wenn nicht, musst Du die Solarzelle vielleicht etwas besser zur Sonne hin ausrichten.

 

Schritt 5: Fertigstellung

Funktioniert das Wasserspiel so, wie Du es Dir vorgestellt hast, befestigst Du den Deckel auf dem Eimer und deckst diesen mit einer guten Schicht Kies ab. Die Körner dürfen aber nicht zu klein sein, damit sie nicht durch die Löcher im Deckel in den Eimer fallen. Platziere nun den vorbereiteten Stein so darauf, dass Du den Schlauch durch das Bohrloch führen kannst. Richte die Solarzelle erneut etwas zur Sonne aus. Nun sollte das Wasser sprudeln.

 

Springbrunnen selber bauen: Tipps und Tricks

  • Achte darauf, dass die Pumpe genügend Leistung hat, um das Wasser durch den Stein zu pumpen.
  • Die Solarzelle sollte optimal zur Sonne ausgerichtet sein, damit die Pumpe die maximale Leistung erzielen kann.
  • Überprüfe regelmäßig, ob das Wasser wieder zurück in den Eimer fließt und ob Du gelegentlich Wasser nachfüllen musst.

 

Mit Kreativität zum schönen Endergebnis

Das Ergebnis war ein wunderschöner, funktionierender Springbrunnen, der nicht nur ästhetisch ansprechend ist, sondern auch eine beruhigende Atmosphäre in den Garten bringt.

Dieses Projekt zeigt außerdem, dass Du mit ein wenig Kreativität und handwerklichem Geschick einen wunderschönen Springbrunnen selber bauen und so Deinen Garten optimal gestalten kannst.


Ähnliche Beiträge