Skip to main content

Welches Seil ist für die Tauchpumpe am besten geeignet? Kunststoff oder Stahl?

Spätestens bei der Installation einer Tauchpumpe stellt sich für viele die Frage: Welches Seil sollte für die Befestigung der Tauchpumpe verwendet werden? Da Tauchpumpen zu den Tiefbrunnenpumpen gehören, ist die Seilanbringung sehr wichtig. Denn über das Seil kannst Du die Tauchpumpe für Wartungszwecke oder bei einem Defekt einfach aus dem Brunnen oder Wasser zu dir ziehen. Allgemein solltest Du beim Einbau einer Tauchpumpe und der Seilanbringung einiges beachten.

 

Wozu dient das Seil einer Tauchpumpe?

Das Seil einer Tauchpumpe ist vor allem für die Aufhängung der Pumpe im Brunnenschacht. Da Brunnenpumpen nie auf dem Brunnenboden zu stehen kommen, sondern immer in einem bestimmten Abstand über diesem schweben müssen, ist eine Fixierung dieser Wasserpumpen in einer gewissen Höhe unerlässlich. Niemals solltest Du die Tauchpumpe am eigenen Stromkabel an der Rohrleitung aufhängen. Nicht nur, dass das Stromkabel durch das Eigengewicht der Pumpe Schaden nehmen kann. Auch beginnen Tauchpumpen beim Anlaufen zu vibrieren. Diese Vibrationen bleiben auch während des Pumpenbetriebs bestehen. Auf Dauer können diese Belastungen zum Kabelbruch führen und/ oder Verschraubungen an den Rohrleitungen lockern. Aus diesem Grund sind alle Tauchpumpen mit zwei Ösen für die Befestigung eines Sicherungsseils versehen. Doch welches Sicherungsseil kannst Du bei einer Tauchpumpe verwenden? Hierzu solltest du erst einmal wissen, welche Seiltypen im Handel erhältlich sind.

 

Welches Seil für Tauchpumpe

Welche Seile gibt es für die Befestigung einer Tauchpumpe?

Im Handel sind vor allem zwei unterschiedliche Seiltypen erhältlich:

  • Stahlseile
  • Kunststoffseile

Auf Seile aus Naturprodukten solltest Du verzichten. Das Problem, dass manche Produkte bei einem dauerhaften Kontakt mit Wasser an Reißfestigkeit einbüßen. Auch besteht die Gefahr, dass das Naturseil durch die Vibrationen im Pumpenbetrieb im Laufe der Zeit durchscheuern kann.

 

Was ist beim Kauf von Stahlseilen zu beachten?

Ob Du ein Stahlseil oder ein Kunststoffseil bei einer Tauchpumpe verwenden kannst, hängt mitunter auch von den Befestigungsösen ab. Solltest Du eine Brunnenpumpe haben, deren Ösen aus Messing bestehen, musst Du auf den Einsatz eines Stahlseils verzichten. Denn in diesem Fall besteht die Gefahr einer elektrolytischen Korrosion, die zu Ermüdungserscheinungen im Material führen können. Die Folge: Irgendwann reißt dann auch das Stahlseil. Sollten die Ösen jedoch aus Stahl bestehen, kannst Du jederzeit ein Stahlseil verwenden. Und welches Seil verwendest Du, wenn Deine Tauchpumpe Messingösen hat? 😉

 

Das Kunststoffseil

Kunststoffseile werden in der Regel aus Polypropylen angefertigt. Solche Seile werden auch auf Segelbooten oder allgemein in der Schifffahrt eingesetzt. Sie gibt es mit unterschiedlicher Seildicke (6 bis 8 mm) und Tragkraft (500 bis 700 kg) im Handel zu kaufen. Welches Kunststoffseil Du für Deine Tauchpumpe benötigst, hängt mitunter vom Eigengewicht dieser ab. Die meisten Stahlseile haben eine maximale Tragkraft von 500 kg.

 

Wo können Seile für Tauchpumpen gekauft werden?

Es gibt sogar professionelle Seilgeschäfte, die eine große Auswahl an geeigneten Seilen haben. Geeignete Seile für Tauchpumpen sind folgende:

 

Die Tauchpumpe bestimmt das Seil

Welches Seil Du für die Tauchpumpe kaufen musst, hängt mitunter von der Pumpe ab. Nicht nur das Pumpengewicht ist entscheidend für das jeweilige Seil. Auch das Material der Befestigungsösen muss beachtet werden. Wähle beim Kauf lieber ein Seil mit einer etwas höheren Traglast, als das eigene Pumpengewicht ist. So kannst Du verhindern, dass das Seil doch irgendwann durch die Vibrationen im Pumpenbetrieb reißt.


Ähnliche Beiträge